So streichen Sie in wenigen Schritten ihr Gartenhaus

15 Oktober 2020| News| Chantal

Von Zeit zu Zeit braucht Ihr Gartenhaus einen frischen Anstrich. Sie können unter anderem beizen oder mit Farbe streichen. Aber wie streicht man professionell? In diesem Blog können Sie Schritt für Schritt lesen, wie Sie ihr Gartenhaus auffrischen!

Bevor Sie anfangen

Bevor Sie anfangen, sollten Sie sich entscheiden, ob Sie ihr Gartenhaus streichen oder beizen wollen. Der große Unterschied besteht darin, dass der Beiz eine halbtransparente Schicht auf Ihr Haus aufträgt. So können Sie die Holzmaserung gut erkennen. Sie brauchen keine Grundierung auftragen, wenn Sie Ihr Haus beizen wollen. Der Beiz zieht in das Holz Ihres Hauses ein.

Farbe hingegen ist deckend und somit können Sie die Holzmaserung danach nicht mehr sehen. In dem Fall, dass Sie Farbe verwenden, müssen Sie das Holz vorher grundieren, da die Farbe nicht in dem Holz einzieht. Die Grundierung sorgt dafür, dass die Farbe länger hält.

Schritt 1

Der erste Schritt, nachdem Sie sich für ein Streichverfahren entschieden haben, ist das Säubern und Reinigen des Gartenhäuschens. Da ein Gartenhaus in den meisten Fällen draußen steht, sind die Außenflächen oftmals mit Sand und Schmutz bedeckt. Dies müssen Sie vorher sorgfältig entfernen bevor Sie mit dem nächsten Schritt weiter machen. Achten Sie zudem darauf, dass das Holz getrocknet ist, bevor Sie mit Schritt zwei beginnen.

Schritt 2

Der zweite Schritt ist das Schleifen der Außenseiten des Hauses, es dürfen keine Farbreste mehr drauf sein. Es ist aber kein Desaster wenn Sie die alte Farbschicht doch drauf lassen. Achten Sie dann aber darauf, dass die Oberflächen glatt sind, damit eine Grundierung oder ein Beizmittel gut einziehen kann. Wenn alle Schleifarbeiten erledigt sind, stauben Sie das Haus vollständig ab.

Schritt 3

Nach dem Schleifen können Sie das Gartenhaus grundieren. Kleben Sie die Stellen, die Sie nicht grundieren oder streichen wollen, mit Kreppband ab. Dadurch wird verhindert, dass die Grundierung verläuft. Schauen Sie in der Gebrauchsanweisung von der Grundierung nach, wie lange es trocknen muss. Nachdem trocknen, Grundierung leicht anschleifen, damit sie zum Streichen bereit ist.

Schritt 4 

Nun beginnt das wirkliche Streichen. Bringen Sie die gewünschte Farbe an den Wänden an. Arbeiten Sie immer von oben nach unten. Für das beste Ergebnis tragen Sie am besten eine zweite Schicht auf, lassen Sie aber jede Schicht vorher gut trocknen. 

Beizen

Sie möchten ihr Gartenhaus nicht streichen, sondern beizen? Folgen Sie dann erst ab hier die Anweisungen. Wie bereits erwähnt brauchen Sie in dem Fall, das Sie beizen, vorher keine Grundierung anbringen. Sie können dies trotzdem tun, würde aber die natürliche Struktur des Holzes verhüllen. 

Arbeiten Sie ebenfalls beim Beizen von oben nach unten. Vergessen Sie nicht, das Klebeband unmittelbar nach dem Beizen zu entfernen, sodass nichts beschädigt wird oder Rückstände haften bleiben. Oftmals ist ein Beizmittel nach circa sechzehn Stunden gut im Holz eingezogen.

Wir übernehmen die Arbeit gerne für Sie!

Sehen Sie keinen Grund, Ihr eigenes Haus zu streichen oder beizen? Woodpro kann Ihr Haus vorbehandeln, beim Kauf eines neuen Hauses können Sie sich für Kesseldruckimprägnierung oder Sprühimprägnierung entscheiden. Die Kesseldruckimprägnierung ist wartungsarm, und mit der Sprühimprägnierung brauchen Sie nur die Außenfläche innerhalb von 12 Monaten zu streichen.                                                                                     

Behandlungsmöglichkeiten Gartenhaus/ Blockhütten-System

Sprühimprägnierung

      Ihr Gartenhaus ist durch diese Vorbehandlung von allen Seiten von einer Grundierung versehen;

      Die Stellen, die nach der Montage nicht sichtbar sind, sind geschützt. Diese brauchen Sie später nicht mehr behandeln;

      Ihr Gartenhaus ist schon bei der Lieferung geschützt gegen Schimmelpilze und Verrottungsprozesse.

 

*Bei einer farblosen Behandlung können Sie ihr Gartenhaus noch während der Montage beizen. Bei hellen Farben sollten Sie das Gartenhaus innerhalb eines halben Jahres beizen und bei dunklen Farben innerhalb eines Jahres.

Kesseldruckimprägnierung

      Die Dach- und Wandteile, sowie die Pfeiler, Brüstungen, Geländer und Boden werden in diesem Verfahren vorher von allen Seiten behandelt mit der speziellen imprägnier Flüssigkeit.

      Die imprägnier Flüssigkeit, die das Holz schützt, wird mithilfe von Vakuum Druck einige Millimeter in dem Holz gepresst.

      Im Prinzip ist eine Nachbehandlung nicht nötig. Zu gegebener Zeit wird das Holz etwas fahler. Mit einem speziellen Holzöl können Sie die Farbe wieder aufbereiten.

Teilen: