Blockhaus selber bauen

Woodpro-Gartenhaus selber bauen: bis zur Fertigstellung ist es ein weiter Weg

An was muss ich eigentlich alles denken?

Sie denken daran selber ein Blockhaus zu bauen? In diesem Blog möchten wir Ihnen einige Tipps geben, an die Sie denken sollten, wenn Sie Ihr Traum-Blockhaus selber planen wollen. Denn es gibt 101 verschiedene Möglichkeiten aus denen Sie wählen können. Möchten Sie das Blockhaus beispielsweise wirklich von Grund auf  selber planen und bauen oder entscheiden Sie sich für einen Bausatz? Welches Holz ist empfehlenswert? Welchen Einfluss hat die Beschaffenheit Ihres Gartens auf das Projekt? Alle diese und noch viele weitere Fragen wollen wir hier beantworten.

 

Blockhaus selber bauen – wo beginnen?

Ganz am Anfang des Projekts sollte ein Brainstorming stehen. Hier sollten folgende Fragen beantwortet werden:
– Wieviel Platz steht Ihnen zur Verfügung?
– Sollte es ein eher kleines Haus werden oder gibt es ausreichend Raum für ein großes Haus?
– Wofür möchten Sie das Haus verwenden?
– Möchten Sie ein reines Blockhaus selber bauen oder
– Soll an das Haus beispielsweise eine überdachte Veranda angeschlossen werden?
– Möchten Sie ein modernes Modell oder ein Design mit ländlicher Ausstrahlung?
– Aus welchem Material soll das Haus bestehen?
– Welche Grundformen sagen Ihnen zu: viereckig oder länglich?
– Haben Sie eine Preferenz für ein bestimmtes Dach? Denken Sie dabei beispielsweise an Sattel oder Flachdächer.
– Soll es ein lichtdurchflutetes, offenes Haus werden?
– Wie positionieren Sie dann die Fenster und die Tür?

Bringen Sie Ihre Ideen zu Papier

Nachdem Sie all Ihre Wünsche und Ideen zusammengebracht haben ist es sinnvoll eine erste Skizze von Ihrem Wunsch-Blockhaus zu erstellen. Diese dient als Basis für alle weiteren Entscheidungen. Sie können so genau sehen, was für ein Blockhaus zu Ihren Anforderungen passt.

Die Qual der Materialwahl

Nun steht noch eine wichtige Frage im Raum: Aus welchem Material soll das Haus gefertigt werden? Hier stehen Aspekte wie Kosten, Ausstrahlung und Langlebigkeit des Blockhauses im Mittelpunkt.

Aluminium-Blockhaus

Die Vorteile eines Blockhauses aus Aluminium liegen klar auf der Hand:
– Sie haben eine lange Lebensdauer
– Sie sind pflegeleicht
Allerdings besteht die Frage, ob ein solches Haus Ihnen optisch zusagt und ob es zum Einrichtungsstil Ihres Hauses und Gartens passt. Diese Entscheidung ist individuell und liegt ganz bei Ihnen.

Holz-Blockhaus

Am häufigsten sieht man Blockhäuser aus Holz und dies aus gutem Grund. So können diese Häuser sehr individuell gestaltet werden, was bei dem Wunsch ein Blockhaus selber zu bauen sehr wichtig ist. Die Gestaltungsmöglichkeiten beginnen bei der Formgebung des Hauses und enden bei der Farbbehandlung. Außerdem ist hochwertiges Holz – richtig behandelt – ein sehr langlebiges Material. Nicht zuletzt passt ein Holzhaus immer in die natürliche Umgebung Ihres Gartens und greift die dort herrschende, entspannende Atmosphäre auf.

 Ein Haus aus Holz ist auch ideal, wenn man das Blockhaus selber bauen will.

Was heißt eigentlich selber bauen?

Da Sie nun schon ziemlich genau wissen, was Sie haben wollen, ist es an der Zeit zu entscheiden, was Sie nun eigentlich wirklich selber machen wollen. Möchten Sie das Blockhaus von Grund auf selber bauen oder entscheiden Sie sich beispielsweise für ein Baupaket? Diese Entscheidung ist in den meisten Fällen von drei wichtigen Fragen abhängig:
1. Wieviel Zeit möchten Sie in den Bau des Blockhauses investieren?
2. Wie viel Erfahrung und handwerkliches Geschick bringen Sie mit?
3. Wie viel darf das Projekt kosten?

Blockhaus komplett selber bauen

Wenn Sie sich dazu entschließen, Ihr Blockhaus von Grund auf selber zu bauen, zuzuschneiden, aufzubauen und zu behandeln, empfehlen wir Ihnen, sich für ein Holz-Blockhaus zu entscheiden. Dieses Material lässt sich einfach bearbeiten und passt in jeden Garten. In Kombination mit der richtigen Behandlung ist ein solches Blockhaus auch sehr langlebig.

Holzart und Qualität

Bei einem Holzhaus ist es wichtig mit der richtigen Holzsorte zu arbeiten. Diese sollte folgende Eigenschaften besitzen:
– Robust
– Langlebig
– Leicht zu bearbeiten

Diese Eigenschaften lassen sich einfach in Bedingungen übersetzen, die das Holz erfüllen sollte:
– Kein Hartholz: Hartholz ist zwar sehr langlebig, ist aber äußerst schwer zu bearbeiten.
– Fichtenholz aus nördlichen Ländern: Ideal für den Bau eines Holz-Blockhauses ist Fichtenholz. Die Bäume sollten aus Ländern mit kaltem Klima stammen, denn dort wachsen sie langsamer, sodass die Jahresringe dichter beieinander liegen. Je dichter die Jahresringe sind desto stabiler ist das Holz.
– Vortrocknen: Holz ist ein Naturprodukt, welches sich bei unterschiedlichen Wetterbedingungen zusammenzieht oder quillt. Daher sollte man vorgetrocknetes Holz verwenden (Restfeuchtigkeit: 12-14%). Dies beschränkt das natürliche Arbeiten des Holzes.

Erstellen Sie einen Bauplan

Nachdem Sie sich für die Verwendung eines bestimmten Materials entschieden haben, ist es sinnvoll einen Plan für den Bau des Blockhauses zu erstellen. Überlegen Sie sich ganz genau:
– Wie platzieren Sie die Wände und welche Maße sollten diese haben?
– Wie wird das Dach konstruiert und auf den Wänden angebracht?
– Wie können Türen und Fenster effektiv und sicher eingebaut werden?

Bei all Ihren Überlegungen sollte ein Leitsatz zentral stehen – berücksichtigen Sie das Arbeiten des Holzes und lassen Sie dem Holz Raum dafür!

 

Praktisch umgesetzt bedeutet dies: verwenden Sie so wenig Schrauben wie möglich, sodass nicht die einzelnen Holzbretter schrumpfen oder quellen, sondern das Haus als gesamtes schrumpft oder wächst. Andernfalls entstehen Ritzen in den Wänden oder die Türen und Fenster lassen sich schlecht schließen. Wenn Sie Ihr Blockhaus selber bauen möchten, ist es wichtig, alle Eigenschaften des verwendeten Holzes genau zu kennen. Anregungen für geeignete Bauweisen können Sie bei den von Woodpro verwendeten Bausystemen (https://www.woodpro.de/service/unsere-bausysteme/) finden.

Blockhaus selber bauen – Baupaket

Woodpro liefert Baupakete, sodass Sie Ihr Gartenhaus ganz einfach selbst bauen können. Sie werden festgestellt haben, dass es vieler Überlegungen bedarf, wenn man sein Traum-Blockhaus wirklich komplett selber bauen möchte. Der große Vorteil besteht natürlich darin, dass man das Haus so ausgefallen und individuell wie nur eben möglich gestalten kann. Sind Sie aber selbst kein Fachmann auf diesem Gebiet und daher unsicher ob ein kompletter Eigenbau glücken wird? Möchten Sie Ihr Haus allerdings sehr individuell und ganz nach Ihren Vorstellungen gestalten und ein Wunsch-Blockhaus selber bauen? Auch hier gibt es verschiedene Lösungen. So bieten verschiedenste Blockhausproduzenten Anfertigungen auf Maß an. Je nach Hersteller reichen die Möglichkeiten vom Hinzufügen einiger weniger Optionen zum bestehenden Modell bis hin zum komplett freien Entwurf eines Blockhauses.

 

Wie finden Sie den richtigen Anbieter?

Bei der Suche nach dem passenden Anbieter stehen natürlich Ihre Wünsche für das Blockhaus zentral. Je ausgefallener Ihre Vorstellungen sind, je mehr Möglichkeiten für Maßanfertigungen muss ein Blockhaushersteller anbieten. Allerdings spielt nicht nur das Assortiment eine wichtige Rolle. Sollten Sie sich dafür entscheiden ein Blockhaus als Bausatz zu bestellen, gilt es bei der Wahl des Herstellers einiges zu beachten:
– Holzart und Qualität: Auch hier sollte darauf geachtet werden, dass diese an die oben genannten Eigenschaften anschließen.
– Das Holz sollte vorgetrocknet werden.
– Die Lieferung durch den Hersteller bis zum Grundstück sollte möglich sein.
– Es sollte sich um einen kompletten Bausatz handeln (also auch eine Dachabdeckung wie Bitumenschindeln sollte beispielsweise mitgeliefert werden).
– Es sollte möglichst auf den Einsatz von Schrauben verzichtet werden.
– Es werden kesseldruckimprägnierte Fundamentbalken mitgeliefert, die als Feuchtigkeitssperre und Abtropf-Schwelle fungieren.

Tipp: Hersteller von qualitätsvollen Blockhäusern erkennen

Sie können an Hand von vier einfachen Schritten erkennen, ob ein Hersteller hochwertige Blockhäuser liefert:
1. Sind die Bretter der Dachpfette mindestens 18mm (besser 19mm) dick?
2. Wird das Holz vorgetrocknet?
3. Werden Türen, Fenster und Pfeiler laminiert?
4. Gibt es einen kompetenten und hilfreichen Kundenservice?

Warum sind gerade diese Punkte ausschlaggebend? Sie lassen erkennen, dass der Hersteller ein Blockhaus liefert, welches viele Jahre oder sogar Jahrzehnte bestehen bleibt.

Dicke der Dachpfette:
Viele Hersteller bieten Dachpfetten mit einer Stärke um die 15mm an. Dies ist zwar generell für die Statik ausreichend, allerdings sind die Dächer im Falle von extremen Belastungen weniger widerstandsfähig. Hier können Sie beispielsweise an außergewöhnlich hohe Schneelasten in einem besonders strengen Winter denken. Außerdem kühlt es sich in einem Blockhaus mit dünner Dachpfette schneller ab und ist das Haus somit wirklich nur für warme Tage geeignet.

Vortrocknen Holz:
Wie schon eher angesprochen ist dies ein wichtiger Prozess, um das Arbeiten des Holzes einzuschränken. Allerdings wird auch die Qualität des Holzes durch das Vortrocknen verbessert. Wichtig für die Einstufung als Qualitätsmerkmal ist aber die Tatsache, dass das Vortrocknen ein kostspieliger Prozess ist. Nur Hersteller mit wirklich guten Blockhäusern entscheiden sich dazu, diesen Bearbeitungsschritt in ihren Produktionsprozess aufzunehmen.

Türen, Fenster und Pfeiler laminieren:
Laminieren bedeutet, dass ein Produkt nicht aus einem massiven Stück Holz besteht, sondern aus mehreren kleinen Teilen, die miteinander verleimt wurden. Dabei wird darauf geachtet, dass die Jahresringe der einzelnen Teile jeweils in entgegengesetzte Richtungen verlaufen. Würden diese alle in eine Richtung laufen, verziehen sich beispielsweise die Fenster in diese Richtung und schließen somit nicht mehr gut. Das Laminieren verhindert diesen Prozess. Auch wenn Sie Ihr Blockhaus komplett selber bauen wollen sollten Sie sich für laminierte Türen und Fenster entscheiden.

Kompetenter Kundenservice:
Qualitätshersteller nehmen sich Zeit für Ihre Kunden. Sie kennen Ihre Produkte im Detail und können erklären warum bestimmte Sachen gemacht werden sollten oder nicht. Der Kundenservice sollte offen und ehrlich sein und Sie bei der Wahl des perfekten Blockhauses so gut wie möglich unterstützen ohne Ihnen ein Produkt aufschwatzen zu wollen, welches nicht zu Ihnen beziehungsweise Ihren Wünschen passt. Der Kundenservice ist das Aushängeschild eines Unternehmens. Ist dieser hilfsbereit, kompetent und gut ausgebildet können Sie davon ausgehen, dass auch die Produkte dieses Herstellers hochwertig sind.

Individuellen Entwurf als Bausatz erhalten
Nachdem Sie nun also schon relativ schnell erkennen können ob ein Hersteller Ihnen ein qualitativ gutes Blockhaus liefern kann, ist es nun auch noch wichtig den Hersteller zu finden, der Ihnen Ihr Wunsch-Blockhaus liefern kann.

Woodpro bietet Ihnen die Möglichkeit Ihr ganz individuelles Traumhaus zu erstellen. Sie können aus den verschiedensten Optionen wählen:
– Individuelle Formgebung, Maßführung und Wandstärken
– Verschiedene Dachtypen
– Großes Sortiment an Fenstern und Türen
– Verschiedene Farbbehandlungen
– Und vieles mehr

Beginnen Sie mit der Planung
Durchstöbern Sie unser vielfältiges Angebot an Blockhäusern (https://www.woodpro.de/shop/gartenhaeuser-blockhaeuser/) oder entwerfen Sie Ihr indivuduelles Blockhaus zum Selberbauen  in unserem speziellen online Zeichenprogramm, dem 3D-Konfigurator (https://www.woodpro.de/service/3d-konfigurator-anleitung/). Hier können Sie Ihr Traum-Blockhaus zeichnen und in einer 360°-Vorschau direkt von allen Seiten betrachten. Außerdem sehen Sie in einer Live-Anzeige direkt den zu jeder Option gehörenden Preis. Kurzum: Erstellen Sie Ihren Traum-Entwurf und bauen Sie Ihr Blockhaus schon nach kurzer Zeit selber auf.

Teilen: